Auszeichnung für Bienenschutzprojekte

  • Veröffentlicht am: 01.05.2019
Aufruf zum #beebetter-Award.

Bienen retten mithilfe prominenter Gesichter. Das will BurdaHome. Die #beebetter-Kampagne soll für den Schutz der Tiere sensibilisieren. Dabei handelt es sich um eine langfristig angelegte Informations-Kampagne zum Bienenschutz. Vergeben wird auch ein Award, an dem sich Privatpersonen, Unternehmen, Vereine und Landwirte bewerben können, die sich um den Bienenschutz kümmern.

Im Mittelpunkt steht die Biodiversität als Herausforderung unserer Zeit. Der Schutz von Bienen – insbesondere Wildbienen – ist ein Zeichen für naturfreundliches und ressourcenschonendes Verhalten. BurdaHome und seine Partner wollen mit #beebetter informieren, sensibilisieren, Kräfte bündeln, animieren – zum aktiven Bienenschutz und das in alle Richtungen.

„Ziel ist es, ganz viele Menschen für den Bienenschutz zu interessieren und zu motivieren, selbst etwas zu tun, ob auf dem Balkon, im Garten, im Stadtpark, in der Landwirtschaft“, so Frank-J. Ohlhorst, Geschäftsführer von BurdaHome. „#beebetter will wichtige Handlungsimpulse geben, positiv einwirken, dass Bienen- und Artenschutz in der Gesellschaft mehr Aufmerksamkeit bekommen. Es gibt viel, was wir gemeinsam bewegen können! [...]“

#beebetter soll für alle etwas sein, egal ob Einzelpersonen, Gruppen, Verbände, Vereine, Landwirte, Unternehmen, Kindergärten, Schulen und sogar für Städte und Gemeinden. Das Engagement zum Schutz der Bienen wird mit dem #beebetter-Award gewürdigt.

Jetzt bewerben

Aufgerufen, sich zu bewerben, sind alle, die sich für den Schutz von Bienen engagieren, insbesondere von Wildbienen. Der Award wird in diesem Jahr erstmals in fünf Kategorien vergeben und ist mit zweckgebundenen Preisen im Wert von insgesamt 130.000 Euro verbunden. Einsendeschluss ist der 1. August 2019.

„#beebetter möchte das Thema Bienenschutz nachhaltig im Denken und Handeln der Menschen präsent halten, möglichst vielen Bienenrettern eine öffentliche Plattform für ihr Engagement geben und unterschiedliche Aktionen und Projekte bundesweit vernetzen. Der Award soll zusätzlich ein Anreiz sein, Bienenschutzprojekte vorzustellen, Aufmerksamkeit zu schaffen und andere gleichfalls zum Handeln zu animieren. Denn jeder kann etwas zum Schutz der (Wild-)Bienen beitragen“, so Nadine Raverdy, Senior Brand Manager BurdaHome.

Vergeben wird der Award in den folgenden fünf Kategorien:

  • „Jugend & Bildung“, Zielgruppe: Aktionen von Kindern (bis 18 Jahre), Kindergärten, Schulen, Pfadfinder, Kinder- und Jugendgruppen.
  • „Private Initiativen und Engagement“, Zielgruppe: besonders engagierte Einzelpersonen und (lokale) Kleingruppen.
  • „Öffentliche Einrichtungen und Großgruppen“, Zielgruppe: Kommunen & Städte und große, überregionale Organisationen & Vereine.
  • „Landwirtschaft“, Zielgruppe: Landwirtschaftliche Betriebe.
  • „Unternehmen“, Zielgruppe: Unternehmen aller Branchen.
Mehr Informationen: