Sonder-Briefmarken zum Weltbienentag

  • Veröffentlicht am: 20.05.2019
Wunderschöne Bienen auf ebensolchen Briefmarken. Quelle: United Nations Postal Administration

Der Weltbienentag am 20. Mai wird auch von der Postverwaltung der Vereinten Nationen gebührend begangen – mit der Herausgabe von drei Briefmarken-Blöcken mit Bienen und Blumen. Die Vereinten Nationen hatten den 20. Mai aufgrund der Initiative Sloweniens im Jahr 2017 zum Weltbienentag erklärt, um die Öffentlichkeit für die Bedeutung der Bienen, ihre Bedrohungen, die Notwendigkeit des Schutzes ihres natürlichen Lebensraums und ihren Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu sensibilisieren.

Bienen und andere Bestäuber wie Schmetterlinge, Fledermäuse und Kolibris sind zunehmend durch menschliche Aktivitäten bedroht. Bestäuber tragen nicht nur direkt zur Ernährungssicherheit bei, sondern sind auch der Schlüssel zum Erhalt der biologischen Vielfalt – ein Eckpfeiler der Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung.

„Bienen spielen eine entscheidende Rolle bei der Steigerung der Ernteerträge und der Förderung der Ernährungssicherheit und -weise. Ohne Bienen können [wir] keine Welt ohne Hunger schaffen, und der Weltbienentag erkennt die Bedeutung dieser winzigen Helfer an und wird das Bewusstsein für die Notwendigkeit schärfen, sie zu schützen“, so Carla Mucavi, Direktorin des Verbindungsbüros der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) in New York. 

Blöcke im Detail

Für jeden UN-Standort wird ein Block herausgegeben. Die zugrunde liegenden Fotos wurden vom „Patuxent Wildlife Research Center“ zur Verfügung gestellt.

New York

Biene: Cadeguala occidentalis
Blume: Corydalis flavula
Wert: 3,00 US$

Genf

Biene: Riesenhummel Bombus dahlbomii
Blume: Kardinals-Lobelie Lobelia cardinalis
Wert: 2,60 CHF

Wien

Biene: Gemeine Langhornbiene Melissodes communis
Blume: Sumpfhelmkraut Scutellaria lateriflora
Wert: 2,70 €

Mehr Informationen: 
Indexierung