Bestäuber-Strategie für Schottland 2017 – 2027

  • Veröffentlicht am: 30.07.2017

Schottland hat eine Strategie für Bestäuber veröffentlicht, mit deren Hilfe die Situation für Honigbienen, Hummeln, Wildbienen und Schwebfliegen verbessert und der bisherig rückläufige Trend umgekehrt werden soll. Bei der Aufstellung des Strategiepapiers waren wichtige Umweltorganisationen des Landes beteiligt.

Fünf wesentliche Ziele sollen sicherstellen, dass Bestäuber eine Zukunft haben:

  1. Schottland soll Bestäuber-freundlicher und der Rückgang der einheimischen Bestäuberpopulationen gestoppt und umgekehrt werden.
  2. Das Verständnis von Bestäubern und deren kostenlosem Service soll verbessern werden.
  3. Auch Landwirte sollen vermehrt von der Bestäubungsleistung wildlebender Bestäuber profitieren.
  4. Maßnahmen zur Sensibilisierung sollen in allen Sektoren erfolgen.
  5. Bestäuber sollen überwacht und deren Nutzen beschrieben werden.

Vorgestellt wurde der Plan für die nächsten zehn Jahre in The Hidden Gardens von Glasgow von Roseanna Cunningham, der Kabinettssekretärin für Umwelt, Klimawandel und Landreform.

Gill Perkins vom Bumblebee Conservation Trust sagte anlässlich der Veröffentlichung: „Der Bumblebee Conservation Trust hebt seit langem die entscheidend wichtige Herausforderung hervor, den Rückgang der Bestäuber umzukehren, insbesondere den der Wildbienen wie der Deichummel und der Mooshummel, die im letzten Jahrhundert dramatisch zurückgegangen sind. Wir begrüßen die Bestäuber-Strategie für Schottland ausdrücklich als einen ausgezeichneten Plan und Inspiration für jeden, sich positiv einzubringen. Die fünf Ziele des Plans bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten für Regierungen, Gemeinden, Unternehmen, Schulen, Gruppen und Einzelpersonen, sich zu engagieren, engagiert und begeistert für diese schönen Kreaturen zu sein und dabei zu helfen, den ‚Klang des Sommers‛ zu retten.“

Biodiversity Begins with a B.
Indexierung