Abhöreinrichtung im Bienenstock soll Imkern helfen

  • Veröffentlicht am: 13.10.2017
Hören Imker ihre Bienenvölker demnächst ab? Foto: Couleur/Pixabay, CC0 Creative Commons

Oldooz Pooyanfar ist Absolventin der kanadischen Simon Fraser Universität. Im Rahmen ihres Mechatronik-Studiums hat sie ein System entwickelt, mit dem Honigbienen genau überwacht werden können.

Ihr Überwachungssystem wird an den Seitenwänden der Beute angebracht. Es umfasst kleine Sensoren und Mikrofone (optional auch Beschleunigungsmesser), über die Geräusche und Vibrationen aufgenommen werden. Die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Stock wird ebenso aufgezeichnet. Gesammelt werden alle Daten, die in der Beute anfallen, sodass der Imker unverzüglich auf Abweichungen reagieren kann.
Mithilfe des High-tech-Systems werden aktuell Daten während des Sommers aufgezeichnet.

Die Entwicklerin Oldooz Pooyanfar glaubt, dass ein bessere Verständnis der täglich vorherrschenden Konditionen im Bienenstock zu einem besseren Management der Imker beitragen kann. Die aktuellen Methoden der Überwachung geben weit weniger Informationen preis und besitzen den Nachteil, dass die Bienenaktivitäten für gut 24 Stunden unterbrochen werden – jedes Mal wenn der Imker einen Blick in die Beute wirft.

„Um zu erfahren, was die Bienen kommunizieren, können wir entweder auf ihre Pheromone schauen – die Duftstoffe, die sie produzieren – oder Geräusche“, so Oldooz Pooyanfar. „Mit diesem Monitoring-System sammeln wir Daten in Echtzeit, über das, was die Bienen ‚sagen‛, über das Sammeln oder ob sie schwärmen werden oder ob die Königin anwesend ist. Aktuell sammeln wir so viele Daten wie möglich, um herausfinden, was sie gerade tun.“

Oldooz Pooyanfar denkt darüber nach, ein komplettes Sensor-Paket für den Praxiseinsatz zu produzieren, damit die Kosten sinken und mögliche viele Imker dazu in die Lage versetzt werden, ihre Völker in Echtzeit zu überwachen.

Die Simon Fraser Universität liegt in der kanadischen Provinz British Columbia, wo es mehr als 2.300 Imker mit rund 47.000 Bienenvölkern gibt. Die Bestäubungsleistung der Honigbienen wird vom dortigen Landwirtschaftsministerium auf 470 Millionen Kanadische Dollar (CAD) geschätzt. In ganz Kanada soll die Bestäubungsleistung 2 Milliarden CAD betragen.

Indexierung