Britische Supermarkt-Kette unterstützt Honigbienen

  • Veröffentlicht am: 21.02.2017

Zucker aus aufgeplatzten Verpackungen, die nicht mehr für den menschlichen Verzehr geeignet sind, werden von den Geschäften der Supermarktkette Tesco in Cornwall und Devon gesammelt und dann einer lokalen Erhaltungsorganisation zur Verfügung gestellt.

Die Imker stellen daraus dann Futterteig oder Zuckersirup her, den die Honigbienen als Ersatzfutter für den entnommenen Honig bei der Wintereinfütterung erhalten.

Lucy Hughes, Community Manager bei Tesco in Callington, Cornwall, sagt dazu: „Bienen sind nicht nur zentral für den Prozess der Pflanzenbestäubung unserer späteren Nahrung, sondern sind eine Ikone britischen Landlebens. Ich hoffe, dass dieses kleine, aber wichtige Projekt dazu beitragen wird, unsere lokalen Bienen zu unterstützen und ihnen durch die Wintermonate zu helfen.“ Lucy Hughes hatte die Idee nach einem Gespräch mit zwei lokalen Imkerfreunden entwickelt; sie waren von der Idee begeistert.

Die Aktion wird in Zusammenarbeit mit dem „Bee Improvement Programme for Cornwall“ (BIPCo) durchgeführt und umfasst beinahe zehn Geschäfte.
BIPCo ist eine Gruppe von etwa 50 Imkern in Cornwall und Teilen von Devon, die mit Zuchtprogrammen die Population der lokalen dunklen Biene erhöhen wollen.

Tesco hilft den Honigbienen in Cornwall und Devon auch durch seine Initiative „Bags of Help“, bei der Geld aus dem Verkauf von Tragetaschen an lokale Projekte in ganz Großbritannien gespendet wird.
B4 („Bringing Back the Black Bees“) – eine Partnerorgranisation von BIPCo – gewann dabei 10.000 Pfund, mit deren Hilfe ein sicherer Hafen für die einheimische Bienenrasse Apis mellifera mellifera am Mount Edgcumbe geschaffen werden soll.

Indexierung

Benutzeranmeldung

(optional until assigned)