Neue Risikobewertung für Neonicotinoide im Februar 2018

  • Veröffentlicht am: 17.11.2017
Wie fällt die Aktualisierung der Neubewertung der Neonicotinoide Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam aus? Foto: Niels Gründel

Die aktualisierte Risikobewertung der Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) zu den potenziellen Risiken für Bienen durch die Neonicotinoide Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam wird im Februar 2018 nach einer letzten Konsultationsrunde mit Experten aus den Mitgliedsländern abgeschlossen sein.

Jose Tarazona, Leiter der Pestizid-Abteilung der EFSA, sagte: „Dies war ein sehr komplexer Prozess. Unser Ruf nach Daten generierte sehr viele zusätzliche Informationen, die wir sorgfältig geprüft haben. Weitere Elemente wurden während der Konsultation mit Experten aus den Mitgliedstaaten angesprochen, und wir möchten nun sicherstellen, dass diese Partner die Gelegenheit haben, die überarbeiteten Bewertungen zu prüfen, bevor sie unsere Schlussfolgerungen abschließen.“

Die Europäische Kommission verhängte 2013 Beschränkungen für die Verwendung von Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam im Anschluss an frühere Risikobewertungen durch die EFSA. Statistiken zum tatsächlichen Verbrauch der Mittel zeigen aber beispielsweise für Großbritannien weiterhin einen großflächigen Einsatz.

Indexierung