Deutlicher Bestäuberrückgang im Spätsommer

  • Veröffentlicht am: 29.08.2018
Viele Bestäuber lieben Kräuter, gerne auch wilde Vorkommen. Foto: Léonard Cotte/Unsplash

Der langfristige Rückgang wildlebender und von Menschen gemanagter Insektenbestäuber ist eine Bedrohung sowohl für die landwirtschaftliche Produktion als auch für die biologische Vielfalt. Aufgrund des Zusammenhangs mit der Verfügbarkeit floraler Ressourcen haben Forscher einen Einblick in die zeitlichen Zusammenhänge zwischen Bestäubern und ihren Blütenpartnern in Großbritannien genommen.

Im Mittelpunkt der Studie standen Fragestellungen zur Bestäuberaktivität, zu insektenbestäubten Blütenpflanzen und bereits ausgestorbenen oder gefährdeten Bestäubern und Pflanzenarten. Dazu wurden mehr als eine Million Datensätze aus den historischen Datenbanken von drei britischen Organisationen mit dem Fokus Insektenbeobachtung, einer globalen Biodiversitätsdatenbank und einem maßgeblichen Text zur nationalen Flora zusammengetragen und ausgewertet.

Demnach fliegen fast zwei Drittel (62 %) der Bestäuberarten im Spätsommer zwischen Juli und August am meisten – zumindest für die drei Gruppen der Wespen (71 %), Bienen (60 %) und Schmetterlinge (72 %); einzige Ausnahme sind die Schwebfliegen mit 49 %. 

Insektenarten, die überwiegend die Blüten von Bäumen bestäuben sind hauptsächlich im Mai (74 %), die auf Sträucher spezialisierten Arten vorwiegend im Juni (69 %) und die mehr auf Kräuter spezialisierten Arten im Juli (83 %) unterwegs. Es ließ sich eine positive Korrelation zwischen der Anzahl der Bestäuberarten und dem Angebot blühender Kräuter, Bäume und Sträucher pro Kalendermonat feststellen. Bei den im Spätsommer fliegenden Bestäubern sind deutlich mehr ausgestorben als von den Wissenschaftlern erwartet, wobei dies vor allem die Bienenarten betrifft. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Rückgang hauptsächlich auf weniger Ressourcen im Spätsommer zurückzuführen ist. Eine Folge der Änderungsnutzung von ehemals ungenutztem Land.

Literaturstelle: 

Balfour, Nicholas J, Ollerton, Jeff, Castellanos, Maria Clara and Ratnieks, Francis L W (2018) British phenological records indicate high diversity and extinction rates among late-summer-flying pollinators. Biological Conservation, 222. pp. 278-283. ISSN 0006-3207

Der Zugang zur Studie ist beschränkt (Paywall).
Indexierung