Live von zwei Bienenbeuten

  • Veröffentlicht am: 01.11.2016

Ein neues Projekt vergleicht das Leben von zwei Bienenvölkern, eines auf dem Land und eines in der Stadt. Und von beiden Bienenvölkern wird live getwittert.

Die Universität Bristol hat sich für das Projekt „Live from the Hive“ mit dem Wissenschaftszentrum At-Bristol und BeeBristol zusammengetan, einer Organisation zum Schutz von allen Bestäubern. Ziel ist es, die Menschen vor Ort näher an das Leben der Bienen heranzubringen – mithilfe neuer Technik.

Seit Juli 2015 befindet sich ein Bienenvolk bereits auf dem begrünten Dach des Wissenschaftszentrum At-Bristol in Stadtlage. Das Bienenvolk wurde nun mit Sensoren ausgestattet, um Daten zum Verhalten der Bienen, der Luftqualität und zum Wetter aufzuzeichnen. Das Vergleichsvolk auf dem Land befindet sich 14 Meilen südlich von Bristol. Es ist durchaus denkbar, dass die Luftqualität – etwa durch eine stärkere Verschmutzung durch das erhöhte Verkehrsaufkommen von Pendlern zwischen Montag und Freitag – eine Auswirkung auf das städtische Volk haben könnte.

Das tägliche Leben der Bienen lässt sich mithilfe der beiden Twitter-Feeds @citybeehive und @countrybeehive verfolgen. Zusätzlich ergänzt eine Ausstellung das Geschehen an den zwei verschiedenen Orten und macht es zugänglich. Wer den weiten Weg scheut, erhält einen weiteren Zugang über die Internetseite von At-Bristol.

Dr. Dominic Clarke von der Universität Bristol findet, „dass es eine aufregende Gelegenheit für uns ist, Wissenschaft – wie sie gerade passiert – mit der Öffentlichkeit zu teilen. Vielleicht wird jemand da draußen etwas interessantes in den Daten entdecken, bevor wir es tun.“

The Batteries of Orchards
Indexierung