Kontrollmöglichkeiten für die Asiatische Hornisse

  • Veröffentlicht am: 22.03.2019
Eine Asiatische Hornisse auf der Jagd nach einer Honigbiene. Foto: Danel Solabarrieta/Flickr, CC BY-SA 2.0

Vor mehr als zehn Jahren hat die Asiatische Hornisse Vespa velutina nigrithorax den Weg nach Frankreich gefunden und hat sich über zahlreiche westeuropäischen Länder ausgedehnt. Gegen ihre Ausdehnung ist bis heute wenig unternommen worden. Eine gezielte Ausrottung ist nach derart langer Zeit illusorisch, wobei eine gezielte Bekämpfung ihren Erfolg immerhin begrenzen würde.

Die Verbreitung der Asiatischen Hornisse wird in Frankreich hauptsächlich durch aufmerksame Bürger selbst begrenzt: einerseits durch Fallen und das Aufspüren ihrer Nester. Bisher entwickelte Fallen zur Kontrolle der Ausdehnung der Asiatischen Hornisse haben jedoch keinen Erfolg, sondern zeigen vielmehr, dass die Erkennungstechniken für die Nester verbessert und neue Strategien zur Ausbreitung der Art entwickelt werden müssen.

Laurent Turchi und Benoit Derijard haben in ihrer Arbeit die meisten Möglichkeiten zur Kontrolle und weiteren Ausbreitung der Asiatischen Hornisse zusammengetragen – unabhängig davon, ob sie wissenschaftlich bewertet oder nur mit gutem Erfolg getestet wurden. Bereits zuvor publizierte in Aussicht stehende Kontrollmethoden und biologische Kontrollverfahren werden ebenfalls aufgeführt.

Der Zugang zur Studie ist beschränkt (Paywall).
Indexierung
Land: 
Pathogen/Schädling: