University of California Berkeley

Anpassung unter Extrembedingungen

Einheimische Bienen-Arten im US-kalifornischen Central Valley leiden unter dem Stress riesiger Monokulturen und des Klimawandels. Einige finden aber dennoch ihren Weg und passen ihr Bestäubungsverhalten flexibel an, wenn sie sich in der Nähe anderer Wildbienen-Populationen befinden, um in schrumpfenden Lebensräumen am besten zu überleben.

Bienen durch Pestizid gegen Zika-Virus gefährdet

In den Vereinigten Staaten sind bis zu 13 % der Imker gefährdet, ihre Honigbienen-Völker aufgrund von Pestiziden zu verlieren, die zur Eindämmung des Zika-Virus versprüht werden. Das Zika-Virus kann bei ungeborenen Kindern zu schweren Hirndefekten führen. Es wird von Moskitos verbreitet, so dass die Insekten in den südlichen US-Bundesstaaten ins Visier genommen werden, da dort mit Zika-infizierte Stechmücken auftreten.