Königinnen sterben früher

  • Veröffentlicht am: 12.03.2017
Das Zeichnen einer Königin, Foto: Niels Gründel

Wissenschaftler des U.S. Department of Agriculture (USDA) haben womöglich die Antwort gefunden, warum Königinnen bei Honigbienen kürzer leben als früher. Betroffen von den kürzeren Lebenszeiten sind nach den Untersuchungen der Forscher vor allem Königinnen, die extremen Temperaturen ausgesetzt wurden, etwa so genannten Post-Bienen.

Zu hohe Temperaturen, selbst nur für kurze Zeit, wirken sich auf die Fähigkeit einer Königin zur Reproduktion aus. Dies trifft (in Nordamerika) wohl auf eine Reihe von Bienenlieferungen zu. In Kanada und den USA ersetzen Berufsimker ihre Königinnen regelmäßig durch Königinnen, die sie per Post ordern. Sie greifen dabei regelmäßig sogar auf Lieferungen aus Australien und Neuseeland zurück.
Die Forscher nehmen an, dass die kürzere Lebenszeit einer Königin mit einer höheren Wahrscheinlichkeit eines Völkersterbens einhergeht. Zur verkürzten Lebensdauer durch Temperatur-Extreme führen nach Ansicht der USDA-Wissenschaftler auch Krankheiten - insbesondere Nosema ceranae.

Früher wurden Königinnen von Berufsimkern in den USA alle zwei bis drei Jahre ersetzt, heute überleben sie mitunter nicht einmal das erste Jahr.
Um die Bedingungen während des Posttransports zu überprüfen, wurden mehrere Sendungen mit Königinnen aufgegeben und die Temperatur-Bedingungen während des Transports aufgezeichnet. Im Labor wurden die Temperaturextreme noch einmal nachgestellt, um die Grenzen genauer erfassen zu können. Dort wurden die Königinnen entweder bei 4 ° C für eine, zwei oder vier Stunden und bei 40 ° C für eine oder vier Stunden ausgesetzt. Eine Kontrollgruppe wurde bei 30 ° C gehalten. Nach den Extremtemperaturen wurden alle Königinnen der Versuchsgruppen für die folgenden sechs Tage bei 30 ° C gehalten, um kurzfristig schädliche Auswirkungen auf das Sperma auszuschließen.
Im Normalfall lag die Lebensfähigkeit des Spermas bei über 90 %. Sie sinkt jedoch deutlich auf rund 50 %, sobald Extrem-Temperaturen auch nur für eine Stunde von 4 ° C unter- oder von 40 ° C überschritten werden.

Literaturstelle: 

Pettis JS, Rice N, Joselow K, vanEngelsdorp D, Chaimanee V (2016) Colony Failure Linked to Low Sperm Viability in Honey Bee (Apis mellifera) Queens and an Exploration of Potential Causative Factors. PLoS ONE 11(2): e0147220. doi:10.1371/journal.pone.0147220

Die Studie ist in vollem Umfang frei zugänglich (Open Access).
Indexierung