Vitellogenin bei Solitärbienen

  • Veröffentlicht am: 05.08.2021

Stammesgeschichtliche Verwandtschaft von Vitellogenin bei Insekten. Quelle: Dittmer et al. 2019, CC BY 4.0

Vitellogenin spielt eine wichtige Rolle bei der Reproduktion eierlegender Arten als Vorstufe des wichtigsten Ei-Speicherproteins. Bei Bienen beschäftigen sich die meisten Studien zu diesem Protein mit Honigbienen Apis mellifera; bei Solitärbienen ist bisher nur sehr wenig zu Vitellogenin bekannt.

In einer Studie wurden die Solitärbienen Centris tarsata und Centris analis ausgewählt, um die Vitellogenin-cDNA zu charakterisieren und dessen Expression besser zu verstehen. Die von Vitellogenin abgeleiteten Aminosäuresequenzen beider Bienenarten weisen typische Vitellogenin-Merkmale auf.

Hauptsächlich wird Vitellogenin im Fettkörper synthetisiert. Die Wissenschaftler haben ebenfalls Transkripte von Vitellogenin in den Eierstöcken beobachtet. Darüber hinaus weisen auch Drohnen eine Expression von Vitellogenin auf, wenngleich in geringeren Mengen als weibliche Bienen.

Eine Vitellogenin-Expression konnte bei Larven im späten Entwicklungsstadium, Puppen und weiblichen ausgewachsenen Bienen nachgewiesen werden. Die höchsten Mengen an Vitellogenin-Transkripten wurden bei eierlegenden Weibchen ermittelt.

Die Expression von Vitellogenin stieg innerhalb weniger Stunden nach dem Schlüpfen der weiblichen Bienen schnell an, was darauf hindeutet, dass die Genexpression nicht von einer Paarung abhängt.

Literaturstelle: 

Agostini, J.C., Costa, C.P., Ferreira, J.T. et al. Vitellogenin of the solitary bees Centris tarsata and Centris analis (Hymenoptera: Apidae): cDNA structural analysis and gene expression. Apidologie (2020). https://doi.org/10.1007/s13592-020-00818-6

Der Zugang zur Studie ist beschränkt (Paywall).
Indexierung